Gold Philharmoniker

Gold Philharmoniker Anlagemünzen aus Österreich


Gold Philharmoniker

 

Mit dem Wiener Gold Philharmoniker präsentiert die staatliche Münze Österreich im Jahr 1989 die erste moderne Anlagemünze Europas. Wie auch beim Krügerrand, beim Maple Leaf oder beim American Eagle ist das Prägemotiv gleichbleibend und sorgt für einen hohen Wiedererkennungswert im Handel.

Bis zur Einführung des Euros erfolgten die Prägungen mit Nennwert in Schilling. Nach der Währungsunion wurden die Ausgaben auf Euronominal umgestellt.

Philharmoniker Goldunze Als reine Anlagenmünze wird der Gold Philharmoniker aber nicht zum Nennwert, sondern in Relation zum Materialwert gehandelt. Der Nennwert verleiht dem Philharmoniker den Status eines geschützten gesetzlichen Zahlungsmittels.

 


 

Varianten des Gold Philharmoniker - Begonnen wurden die Prägung des Gold Philharmonikers im Jahre 1989 mit einer ganzen und einer viertel Unze. 1991 kam eine zehntel Unze hinzu und die halbe Unze wird seit 1994 gefertigt. Abgeschlossen wurde das Sortiment an normalen Anlageprägungen erst im Jahr 2014 mit der Erstausgabe des 1/25 Philharmonikers (rund 1,24 Gramm).

 


 

Gold Philharmoniker im Handel - Der Wiener Philharmoniker hat große Marktanteile in Europa und Nordamerika. In Japan ist der Gold Philharmoniker die meistgehandelte Goldmünze am Anlagemarkt. Die Goldmünzen gelangen über den Bank- und Edelmetallhandel auf den Markt und werden in Relation zum aktuellen Goldpreis gehandelt.

 

...hier in Kürze mehr Informationen.

 

Edelmetall News


25.12.16 - Barrenhersteller 2016


08.02.16 - Neu - Platin Philharmoniker


30.12.15 - Start der Gold-Panda-Wiki


21.12.15 - Kooperation im Goldhandel


04.12.15 - Fälschungssichere Goldbarren

 

Anzeige

 

Edelmetall-Protect

Edelmetallkurse:

 

Goldkurs aktueller Goldkurs auf GoldPreis.de

 Aktueller Goldkurs auf Goldpreis.de

 

Silberkurs aktueller Goldkurs auf GoldPreis.de

 Aktueller Silberkurs auf Goldpreis.de