Silber Philharmoniker

Silber Philharmoniker Anlagemünzen aus Österreich


Silber Philharmoniker

 

Am internationalen Anlgemarkt eingeführt wurde der Wiener Silber Philharmoniker im Jahr 2008 als Gegenstück zum erfolgreichen Gold Philharmoniker. Die Silbermünze konnte sich schnell bedeutende Marktanteile sichern und gehört heute neben dem Maple Leaf und dem American Eagle zu den weltweit bekanntesten und meistgehandelten Anlagemünzen.

Das stets gleichbleibende Motiv und die staatliche Ausgabe prädestinieren den Silber Philharmoniker als ideale Anlagemünze mit hoher Akzeptanz im Handel.

Philharmoniker Silber Der auf den Silberunzen aufgeprägte Nennwert von 1,50 Euro macht den Silberphilharmoniker zu einem gesetzlichen Zahlungsmittel in der Republik Österreich. Wie bei Anlagemünzen üblich, steht die Nennwertangabe in keiner Relation zum Material- und Handelswert und dient vornehmlich dem gesetzlichen Schutzstatus.

 


 

Silber Philharmoniker im Handel - Der Handel des Silberphilharmonikers erfolgt über spezialisierte Banken und den klassischen Edelmetallhandel. Im Gegensatz zur hauseigenen Goldvariante ist der Silber Philharmoniker nicht von der Mehrwertsteuer befreit.

 


 

Varianten des Silber Philharmoniker - Bislang gibt es die Silberausgabe des Philharmonikers ausschließlich als volle Feinunze und in der normalen Anlageausgabe (ST-Prägung). Die Produktionsumstellung auf Tubes (zu 20 Münzen) erfolgte erst im Laufe des Erstausgabejahrs. Somit existieren vom Jahrgang 2008 auch Münzen in Hartplastikfolie (Sheets).

 

...hier in Kürze mehr Informationen.

 

Edelmetall News


25.12.16 - Barrenhersteller 2016


08.02.16 - Neu - Platin Philharmoniker


30.12.15 - Start der Gold-Panda-Wiki


21.12.15 - Kooperation im Goldhandel


04.12.15 - Fälschungssichere Goldbarren

 

Edelmetallkurse:

 

Goldkurs aktueller Goldkurs auf GoldPreis.de

 Aktueller Goldkurs auf Goldpreis.de

 

Silberkurs aktueller Goldkurs auf GoldPreis.de

 Aktueller Silberkurs auf Goldpreis.de

Partnerseite:

 

Goldbarren-Wiki